Bäume sind faszinierende Zeitspeicher. In ihrem Maserungsbild wird ihre Geschichte sichtbar aufbewahrt. So finden wir manchmal sogar Metallteile, die vom schicksalhaften Geschehen in den Wäldern berichten.

Benstan verarbeitet für seine Möbel ausschließlich Holz, weil es ein wunderbares Material ist: warm, mit facettenreicher Optik, hervorragend zu verarbeiten, über Jahrhunderte haltbar und von hoher Stabilität. Das Holz suchen wir einzeln aus: heimische Stämme, insbesondere Eiche, Esche, Rüster (Ulme), Ahorn und manchmal auch Platane.

Um unser Holz zu finden, gehen wir in den Wald und pflegenden Kontakt zur Forstverwaltung sowie ausgesuchten Sägewerken in Bayern, insbesondere in Oberbayern, dem Spessart oder dem Steigerwald. Hier wachsen und stehen gewissermaßen unsere Möbel, verborgen in Bäumen, die ein Alter von über Hundert Jahren erreichen.

So benötigen wir zum Beispiel für unseren Tisch-001-1 eine groß dimensionierte Platte aus einem (!) ganzen Stück. Sehr schwer zu finden. Und selten. Haben wir einen solchen Baum entdeckt, stehen wir im Wettbewerb mit Furnierherstellern aus ganz Europa, die aus diesem Stamm Oberflächen für viele Dutzend Möbel fertigen. Wie gesagt: Ein anspruchsvolles Unterfangen.

Haben wir uns solch ein Unikat sichern können, lassen wir es eigens nach Anforderung des Möbels zuschneiden, um es dann bis zu drei Jahre zu lagern und anschließend in der Trockenkammer auf 8% entfeuchten zu lassen. So entsteht eine einzigartige Holzqualität.

Hier sei kurz an einem Beispiel beschrieben, wie sich das Holz in unserer Möbeltypologie wiederfindet:

TI-001-1 - Esche
Mit TI wird die Produkt-Kategorie „Tisch“, und mit „001“ das Design bezeichnet.
Mit „1“ wird dargestellt, dass die Tischplatte aus einer ganzen Holzstammplatte besteht (wären es drei Holzplatten, stünde hier eine „3“). Dann folgt die Holzart. Größe, Breite, Höhe und damit Gewicht variieren, weil sie durch den Käufer festgelegt werden.